Gewürzbild
Logo Just Spices
Kochmythen

Eier mit kaltem Wasser abschrecken - Bringt das was?

JustSpices Julia

Wir sind uns einig: Zu einem ausgiebigen Sonntagsbrunch gehören gekochte Eier einfach mit dazu. Ob zu einem Lachsbrötchen oder einfach pur, mit einer Prise Ei Gewürzsalz on top kann der Sonntag nicht besser starten.


Soweit so gut. Doch wer kennt das nicht: Das dampfende Ei steht im Eierbecher vor Dir und wartet nur darauf, geschält zu werden. Jedoch klebt die Schale oft am Ei fest, oder sie zerbricht in viele einzelne Teile und das Pellen wird zu einer echten Herausforderung.


Irgendwann hat uns dann mal jemand gesagt, dass man die Eier nach dem Kochen mit kaltem Wasser abschrecken soll. So würde sich die Schale dann ganz easy pellen lassen.

Aber stimmt das denn?

Lassen sich Eier leichter schälen, wenn man sie mit kaltem Wasser abschreckt?

Falsch! Ob sich ein Ei leicht schälen lässt, hängt von der Lagerzeit ab. Frische Eier lassen sich schwerer schälen als ältere Eier. Das liegt daran, dass mit der Zeit Wasser und Kohlenstoffdioxid entweicht. Dadurch kommt Luft ins Innere und die Bindung zwischen dem inneren und äußeren Schalenhäutchen lockert sich. Dadurch lässt sich Dein Frühstücksei dann problemlos pellen.


Das Abschrecken mit kaltem Wasser ist lediglich bei weichgekochten Eiern sinnvoll. Durch das kalte Wasser kühlt das Eigelb ab und gart nicht weiter nach. Bei hart gekochten Eiern sollte jedoch das Abschrecken vermieden werden. Andernfalls können Bakterien durch die Schale gelangen und die Haltbarkeit wird stark verringert.

Kategorien & Tags:
Pin It

Das könnte dich auch interessieren