Gewürzbild
Logo Just Spices
Koch Tipps

Pizza aufwärmen - so bleibt sie frisch und knusprig

JustSpices Julia

Pizza begeistert einfach! Egal ob vom Lieblingsitaliener, dem Imbiss von Nebenan, aus der Tiefkühltruhe oder ob eben vom guten alten Pizzataxi. Der italienische Klassiker geht einfach immer und überall. Kein Wunder also, dass selfmade Pizza ebenfalls hoch im Kurs ist. So ein riesiges Blech mit selbstgemachter Pizza macht eben jeden Samstagabend mit Freunden in kulinarischer Hinsicht perfekt.Dabei bleibt das ein oder andere mal, wenn auch nur selten ein Stück auf dem Blech zurück. Kein Problem denkst Du dir - schmeckt ja schließlich morgen auch noch.


Damit Du aber am nächsten Morgen keinen matschigen Teig vor Dir stehen hast, solltest Du ein paar simple Tricks beachten. Denn nur so bleiben Deine Pizzastücke auch am nächsten Tag noch ein knusprig saftiger Gaumenschmaus!

Trick Nr. 1: Richtig lagern

Du solltest die Pizzastücke über Nacht auf keinen Fall bei Zimmertemperatur lagern. Andernfalls durchweicht der Teig und ist am nächsten Morgen definitiv kein schöner Anblick mehr. Also lieber mit Frischhaltefolie abdecken und ab in den Kühlschrank damit. Solltest Du beim Pizzaboten bestellt haben und stilecht aus dem Pizzakarton gegessen haben, solltest Du die Pizza zum Lagern allerdings aus dem Karton nehmen. Die Pappe nimmt die Feuchtigkeit von Soße und Belägen auf und schnell ist Deine Pizza nur noch ein durchweichtes Häufchen Elend!

Trick Nr. 2: Ab in die Mikrowelle

Normalerweise wird Pizza in der Mikrowelle schnell matschig und verliert an Geschmack. Doch mit diesem simplen Trick hast Du im Handumdrehen wieder einen richtig schön knusprigen Pizzarand. Gib dafür einfach die Pizzastücke auf einen Teller und decke sie mit einem weiteren Teller ab. Achte darauf, dass noch Luft zwischen den beiden Tellern hindurch kommt. Jetzt stellst Du ein Glas mit Wasser ebenfalls in die Mikrowelle und erwärmst alles für ein paar Minuten. Der entstehende Wasserdampf sorgt dafür, dass der Teig nicht matschig, sondern kross und saftig wird.

Trick Nr. 3: Pizza in der Pfanne erwärmen

Alles was Du brauchst ist eine herkömmliche Pfanne, etwas Alufolie und schon kann es losgehen. Erhitze die Pfanne und warte bis sie heiß ist. Jetzt gibst Du die Pizzareste hinein und deckst die Pfanne mit Alufolie ab. Wichtig! Gib kein Fett mit in die Pfanne. Ansonsten wird der Teig schnell matschig. Jetzt wartest Du bis der Käse geschmolzen ist und schon kannst Du Deine krosse Pizza genießen.

Trick Nr. 4: Der Ofen

Natürlich kannst Du Pizza auch im Ofen wieder erwärmen. Lege dazu einfach etwas Backpapier unter und beträufel die Pizza mit etwas Wasser. Achte jedoch darauf, dass sie nicht zu nass wird. Sonst wird’s schnell matschig! Jetzt erwärmst Du die Pizzastücke langsam bei etwa 100 Grad Umluft. Achte darauf, dass die Temperatur nicht zu hoch ist, um den Teig vor dem Austrocknen zu schützen.

Voilá! Mit diesem simplen Tricks schmecken Pizzastücke vom Vortag noch mindestens genauso gut! Mit einer Prise Pizza Gewürz gibst Du dem Ganzen nochmal den Feinschliff.

 

Kategorien & Tags:

Das könnte dich auch interessieren