Gewürzbild
Logo Just Spices
Food Trends

Oh, Oatmeal! Was Haferflocken alles können und wie sie extra lecker werden

JustSpices Luca

In diesem Artikel möchten wir Dir erklären, was hinter dem Hype rund ums Oatmeal steckt. Welche Nährstoffe liefert Oatmeal unserem Körper? Und ist im Oatmeal Gluten enthalten? Aber auch grundlegende Fragen wie "Was ist Oatmeal eigentlich?" oder "Wie viele Haferflocken brauche ich für eine Portion Oatmeal?" werden in diesem Beitrag geklärt. Mit unseren Antworten bist Du bestens gewappnet für Dein nächstes Oatmeal-Frühstück

Was ist eigentlich Oatmeal?

Oatmeal, oder auch Porridge genannt, besteht in der Basis aus kernigen oder zarten Haferflocken. Die Haferflocken werden eingeweicht in Flüssigkeit. Das kann je nach Geschmack Wasser, oder aber auch Kuhmilch oder eine pflanzliche Alternative sein. Wir geben zu, so klingt das Oatmeal noch nicht besonders lecker und ausgefallen. Das Oatmeal lebt von seinen Toppings und mit verarbeiteten Zutaten. Neben Obst, Nüssen und Samen kann hier z.B. auch Schokolade als Topping genutzt werden.  Ihr seht, die Liste an möglichen Toppings für das Oatmeal ist lang. Und das ist auch das Schöne am Oatmeal. Ihr könnt alles verwenden, was Ihr gerne mögt. Unser Tipp: Probiert einmal die Kombination mit Schokolade und Banane. Das ist Flavour Pairing at it`s best und wird euch geschmacklich umhauen!

Wie viele Haferflocken benötige ich für mein Oatmeal?

Damit das Oatmeal schön cremig wird, ist es wichtig, das Verhältnis von Flüssigkeit und Haferflocken im Auge zu halten. Wie viele Haferflocken Du für Dein Oatmeal nimmst, solltest Du natürlich von Deinem Bauchgefühl, in dem Fall Deinem Hunger, abhängig machen. In der Regel werden zwischen 50 g und 100 g Haferflocken genutzt. Dazu wird dann entsprechend ca. die dreifache Menge Flüssigkeit benötigt. Bei der Zubereitung erscheint das zunächst sehr viel Flüssigkeit zu sein, aber keine Sorge, die Haferflocken quellen auf und nehmen die Flüssigkeit auf. Ist das Oatmeal dennoch einmal etwas zu flüssig, gib einfach noch ein paar Haferflocken dazu. Das funktioniert natürlich andersrum genauso, einfach noch etwas Flüssigkeit nachgeben, sollte es Dir zu fest erscheinen.

Welche Nährstoffe liefert das Oatmeal unserem Körper?

Oatmeal schmeckt nicht nur unheimlich lecker, sondern macht uns auch lange satt. Besser kann ein Frühstück kaum sein, finden wir! Außerdem versorgen uns die Haferflocken im Oatmeal mit hochwertigem pflanzlichen Eiweiß und einer betrachtlichen Menge Ballaststoffe, die unsere Verdauung ankurbeln. Die Haferflocken liefern dem Körper eine Reihe wichtiger Vitamine und Mineralstoffe, wie z.B. Vitamin B1, Magnesium, Eisen und Zink. Gar nicht schlecht für diese unscheinbaren Flocken. Wird das Oatmeal mit Milch zubereitet, werden wir zusätzlich mit wertvollem Kalzium versorgt. Wer bei den Toppings auf reichlich Obst setzt, erhält nochmal eine Portion Vitamine on top! 

Enthält Oatmeal Gluten?

Ganz grundsätzlich enthält Hafer von Natur aus kein Gluten. Allerdings sollten Menschen mit einer Zöliakie, also einer Unverträglichkeit gegenüber Gluten, bei der Auswahl der Haferflocken etwas genauer hinschauen. Denn beim Anbau des Hafers und auch bei der anschließenden Weiterverarbeitung, der Lieferketten etc. kann es zu Verunreinigungen mit glutenhaltigen Lebensmitteln (z.B. Weizen) kommen. Aber keine Sorge, hier muss niemand auf den Genuss von Oatmeal verzichten! Inzwischen gibt es diverse Anbieter auf dem Markt, die glutenfreie Haferflocken in den Supermärkten anbieten. 

 

Woher kommt denn eigentlich das Oatmeal?

Um es gleich zu Beginn kurz klarzustellen: Haferbrei, Porridge und Oatmeal sind grundsätzlich erst einmal fast das Gleiche. Porridge kommt aus Großbritannien, Oatmeal heißt der süßlich-warme Brei in Amerika. Erfunden haben allerdings die Schotten das Ganze! Hier wurde der Porridge seit jeher vor allem in einfachen Arbeiterfamilien pur und ungesüßt zum Frühstück oder Abendessen auf den Tisch gestellt und in Milch, Buttermilch oder Sahne getunkt. Die Engländer adaptierten die Idee für ihr Frühstück und fügten dafür etwas Zucker hinzu.  Und wie bei jedem anständigen Foodtrend haben natürlich auch die Amerikaner mitgemischt. Sie machten den Haferbrei unter dem Künstlernamen Oatmeal bekannt und beliebt. Die Amerikaner haben die Liebe zum Haferbrei auch standesgemäß ein wenig auf die Spitze getrieben und einen nationalen Feiertag für das Soulfood ausgerufen, den 29. Oktober.

 

 

Was kann ich außer Oatmeal noch mit Haferflocken machen?

Oatmeal ist natürlich super, keine Frage. Aber auch andere Köstlichkeiten sind mit den guten alten Oats eine leckere und gesunde Angelegenheit. Statt den Haferbrei zu kochen, kannst Du auch ein ‘Baked Oatmeal’ zaubern. Hierzu kannst Du Haferflocken mit Nüssen, Chia Samen und Obst Deiner Wahl mit etwas Milch mischen und dann goldbraun backen! Riecht herrlich und schmeckt klasse! Aber das ist noch nicht alles, was man aus den Flocken rausholen kann. Hast Du schonmal selbst Overnight Oats gemacht oder Oatmeal Cookies aus Haferflocken und Bananen gebacken? Nein? Dann nichts wie ran an den Kochlöffel! Auch selfmade Granola schmeckt auf Haferflockenbasis einfach nur unvergleichlich gut. Das Schöne daran ist, dass Du selbs die Zutaten auswählen kannst. Du magst es schokoladig? Gib einfach eine Handvoll Schokoraspeln mit dazu. Auch Nüsse jeder Art oder Kokoschips eignen sich hervorragend. Gefriergetrocknere Beeren können Dein Granola ebenfalls aufwerten. Du siehst, die Liste an möglichen Abwandlungen ist lang. Das heißt: Sowohl beim Oatmeal als auch beim Granola ist Deiner Phantasie bezüglich der Zutaten keine Grenze gesetzt. 

 

Welche Gewürze nutze ich für das perfekte Oatmeal?

Wir haben gute Nachrichten für Dich: Wir haben eine Reihe voll leckerschmecker Gewürzmischungen, die Dir die Zubereitung Deines Oatmeals erleichtern: Für die Fruchtfans unter uns ist das Blueberry Oatmeal Spice die perfekte Begleitung. Hier treffen gemahlene Mandeln auf Kokosraspeln, Blau- und Himbeeren sowie Sauerkirschen und Pfefferminzblätter. Für die klassische Oatmeal-Variante können wir dir unser Oatmeal Spice ans Herz legen, denn diese Mischung verleiht Deinem Oatmeal einen leichten Crunch und nussige Süße durch Kokosraspeln und Mandeln. Du stehst eher auf ausgefallenere, exotische Kreationen? Dann haben wir auch für Dich genau die richtige Gewürzmischung: Unser Coconut Oatmeal Spice

Unsere Top 6 Oatmeal Rezepte

Nach der Theorie kommt die Praxis. Du bist jetzt richtig heiß auf Oatmeals und kannst kaum erwarten, endlich in den Genuss dieser Leckereien zu kommen? Mit unserem Artikel Unsere Top 6 Oatmeal Rezepte kannst Du dich in der Küche so richtig austoben. Dort findest Du unsere leckersten Oatmeal Rezepte. Damit bist Du bestens gewappnet für Dein nächstes Frühstück und startest einfach lecker und gut gestärkt in den Tag.

 

Das könnte dich auch interessieren

Sammle Punkte.

Erhalte Produkte Gratis.
Spare beim Einkauf.

Deine Treue wird belohnt

Als Mitglied unseres kostenlosen SPICE CLUBS.


Und so funktioniert's:

1

Kostenlos anmelden.

Melde Dich mit Deinem Kundenkonto an oder erstelle Dir eins in nur einer Minute.

2

Automatisch Punkte sammeln.

Erhalte Punkte für jeden Einkauf.
Weitere Aktivitäten bringen Dir Extra-Punkte.

3

Belohnungen erhalten & sparen

Erhalte Rabatte für Deine Punkte oder löse sie für spicy Belohnungen ein - zum Beispiel Gratisprodukte.