Sesam rösten in der Pfanne oder im Ofen

Richtig rösten

Sesam rösten in der Pfanne oder im Ofen

So klein, so gut: Sesam kennen viele wahrscheinlich nur vom Brötchen oder als unscheinbare Zutat im Müsli. Dabei können die kleinen Kerne viel mehr – geröstet verleihen sie fast jeder Mahlzeit einen extra Crunch. Das Rösten selbst geht ganz einfach.

Was beim Sesam rösten wichtig ist

Zum Sesam rösten verwendest Du entweder eine Pfanne oder den Backofen. Anders als bei vielen anderen Nüssen, ist bei Sesam die Pfanne zu bevorzugen: Die kleinen Kerne verbrennen sehr schnell und müssen stetig umgerührt und auf ihre Konsistenz hin geprüft werden. Das geht in der Pfanne um einiges komfortabler als im Backofen.

Bevor Du mit dem Rösten beginnst, wasche die Kerne vorher kurz unter kaltem Wasser ab und lasse sie etwas abtrocknen. Das hat keine hygienischen Gründe, sondern sorgt dafür, dass beim Rösten zuerst das anhaftende Wasser verdampft und die Kerne nicht so schnell dunkel werden. 

Soll Dein gerösteter Sesam in einem Gericht richtig zur Geltung kommen, kalkuliere mit etwa einer kleinen Kaffeetasse als Maß für eine Portion Sesam.


Sesam in der Pfanne rösten

1
Erhitze eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze auf dem Herd.
2
Gib den noch feuchten Sesam in die Pfanne. Extra Öl brauchst Du zum Rösten nicht.
3
Röste die Kerne unter ständigem Rühren. Nach etwa 2 bis 3 Minuten beginnen die Kerne zu knistern und durch die Pfanne zu hüpfen.
4
Nimm ab dann immer mal wieder Körner zwischen die Finger und versuche den Sesam zwischen ihnen zu zerreiben. Gelingt das einfach, ist der Sesam fertig geröstet.
5
Fülle den gerösteten Sesam in eine Schüssel um und lasse ihn dort auskühlen. In der heißen Pfanne würde er anderenfalls weiterrösten und verbrennen.


Sesam im Backofen rösten

1
Stelle den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze. Vorheizen kannst Du, musst Du zu Gunsten der Klimabilanz aber nicht.
2
Lege ein Backblech mit Backpapier aus und verteile den noch feuchten Sesam möglichst gleichmäßig darauf.
3
Schiebe das Backblech auf die mittlere Schiene im Ofen und behalte den Sesam während des Röstens im Auge.
4
Alle paar Minuten solltest Du das Backblech aus dem Ofen nehmen und die Kerne umrühren bzw. das Blech schütteln.
5
Spätestens nach 10 Minuten sollte der Sesam fertig sein. Fülle die Kerne zum Abkühlen in eine Schüssel oder auf ein anderes Backblech.

Tipp: Gerösteter Sesam lässt sich problemlos einige Monate lagern, sofern Du ihn in einem luftdichten Gefäß an einem trockenen und dunklen Ort aufbewahrst.

Mit geröstetem Sesam kochen

Der fein-nussige Geschmack den Sesam beim Rösten entwickelt, passt wunderbar in die unterschiedlichsten Länderküchen: Probiere zum Beispiel unser Rezept für Sesam Ingwer Hähnchen aus dem Wok, nutze den Sesam als Panade für leckere Falafel oder pimpe die klassische Gemüsesuppe mit den kleinen Kernen. 

Gerösteter Sesam ist übrigens auch ein echter Frühstücks-Allrounder: Im Müsli, Deiner Bowl oder als perfekte Ergänzung zu unserem Stullen-Spice auf deinem Sandwich. 

Du bist heiß darauf die Rezepte auszuprobieren, aber bist dir nicht sicher, ob deine Küchen-Skills dafür reichen? Dann melde Dich für unsere Koch Academy an und lerne in kurzen Videos alles, was Du für einen profimäßigen Start in deine Koch-Karriere brauchst. Das Beste daran: Die Anmeldung ist gratis!