Kichererbsen kochen - wie kocht man Kichererbsen richtig?

Richtig kochen

Kichererbsen kochen - wie kocht man Kichererbsen richtig?

Kichererbsen: Ob püriert zu Hummus, frittiert als Falafel oder einfach frisch und knackig im Salat Die nährstoffreichen Allrounder begegnen uns in verschiedensten Lieblingsgerichten und überraschen uns immer wieder mit ihrer Vielseitigkeit. Doch wie werden Kichererbsen richtig zubereitet? Wir zeigen Dir wie’s geht.

Kichererbsen kochen

Kichererbsen kannst Du bereits gegart aus der Dose bzw. aus dem Glas oder aber auch getrocknet kaufen und zubereiten. Muss es also mal schnell gehen, reicht ein einfacher Griff zur Dose oder zum Glas und schon kann es losgehen. Entscheidest Du dich, getrocknete Kichererbsen zu kaufen, solltest Du sie vor dem Kochen 7-12 Stunden einweichen. Die anschließende Kochzeit dauert je nach Sorte zwischen 1,5 und 2 Stunden. Im Schnellkochtopf beträgt die Kochzeit nur maximal 30 Minuten.

Salz kannst Du direkt beim Garen zugeben. Entgegen früherer Annahmen trägt Salz sogar dazu bei, dass Kichererbsen schneller gar werden. Neben Salz kann auch Natron dabei helfen, die Garzeit zu verkürzen. Säure dagegen, wie sie beispielsweise in Essig, Zitrone oder Tomaten enthalten ist, sollte erst zum Schluss der Garzeit zugegeben werden.

Kichererbsen vielfältig zubereiten

Die orientalische Spezialität Hummus, ein cremiger Dip auf Basis von Kichererbsen, ist inzwischen in jedem Supermarkt zu finden. Am besten schmeckt Hummus aber selbst gemacht wie in unserem Rezept für eine Rohkostplatte mit Hummus! 

Tipp: Mit unserem Hummus Gewürz verpasst Du dem Ganzen einen besonders authentischen Geschmack.

Auch Falafel, die knusprig-leckeren Street Food-Bällchen, sind ganz einfach selbst zuzubereiten. Ein Rezept für besonders schnelle Falafel haben wir Dir selbstverständlich schon bereitgestellt. Dazu ein frisches Pitabrot und ein knackiger Salat - im Nu hast Du eine perfekte Mahlzeit gezaubert.

Doch nicht nur püriert und weiterverarbeitet schmecken Kichererbsen lecker - auch als knackiges Topping auf Deinem Salat, in Currys und Eintöpfen aller Art oder als knusprig gebackener Snack - die kleine Hülsenfrucht macht in jeglichen Konstellationen und Kombinationen eine tolle Figur! Am liebsten verfeinern wir die Kichererbse mit kräftigen Gewürzen wie Kreuzkümmel, Koriander oder unserem Kichererbsen Allrounder.