Pinienkerne anrösten: Einfache Anleitung

Richtig rösten

Pinienkerne anrösten: Einfache Anleitung

Pinienkerne sind das ultimative Upgrade, um einfache Salate in fancy Mittagssnack zu verwandeln. Außerdem kommt kaum ein selbstgemachtes Pesto ohne die kleinen Kerne aus. Leicht geröstet entwickeln sie ihren unverwechselbaren leicht süßlichen Geschmack. Wie Du Pinienkerne selbst anrösten kannst, erklären wir Dir hier.

Pinienkerne in der Pfanne anrösten

Pinienkerne schmecken am besten frisch geröstet. In der Pfanne lassen sie sich schnell und portionsgenau zubereiten. Verwende dabei eine beschichtete Pfanne und verzichte auf Öl – wie Nüsse bringen auch Pinienkerne ausreichend eigenes Öl mit. Umrühren bzw. regelmäßiges Wenden durch sachtes Schütteln der Pfanne ist wichtig, damit die Pinienkerne nicht verbrennen und gleichmäßig bräunen.

1
Gib die Pinienkerne in die Pfanne und stelle den Herd auf mittlere Stufe.
2
Röste die Kerne für etwa 2 bis 3 Minuten und wende sie dabei regelmäßig.
3
Sobald die Pinienkerne die gewünschte Farbe haben, lasse sie in einer Schüssel auskühlen.

Tipp: Röstest Du mehr Pinienkerne als Du brauchst, fülle die Kerne in ein luftdicht verschließbares Gefäß und stelle es an einen dunklen, trockenen Ort. Achtung: Auch bei optimaler Lagerung können zwischengelagerte Pinienkerne schnell ranzig werden – mache vor der Verwendung beim Kochen also immer einen Geschmackstest.

Pinienkerne im Backofen anrösten

Hast Du Sorge, dass die Pinienkerne in der Pfanne zu schnell anbrennen, kannst du die Kerne auch im Backofen anrösten. Da die Hitze hier von allen Seiten kommt, werden die Pinienkerne gleichmäßiger gebräunt. Auch hier brauchst du kein extra Öl, solltest die Kerne aber im Blick behalten und gelegentlich umrühren.

1
Stelle den Backofen auf ca. 150 °C – 160 °C Umluft ein. Vorheizen ist nicht nötig.
2
Lege ein Backblech mit Backpapier aus und verteile die Pinienkerne darauf.
3
Schiebe das Blech auf die mittlere Schiene im Ofen.
4
Lasse die Pinienkerne etwa 10 Minuten anrösten und wende die Kerne bei Bedarf.
5
Zum Abkühlen kannst Du die Kerne in eine Schüssel geben oder sie direkt auf dem Salat verteilen.

Schon gewusst? Pinienkerne sind die Samen wildwachsender Pinien und müssen sorgfältig von Hand geerntet werden. Genau genommen werden die Zapfen der Pinie gepflückt, die Kerne dann aus dem Zapfen gesammelt und anschließend geschält. Ein riesiger Aufwand, weshalb Pinienkerne auch zu den teuersten Kernen gehören.

Quick-Tipp: Pinienkerne in der Mikrowelle anrösten

Wenn es richtig schnell gehen soll, ist die Mikrowelle die richtige Wahl zum Pinienkerne anrösten – diese Methode funktioniert übrigens auch beim Walnüsse rösten.

1
Fülle die Pinienkerne in ein mikrowellenfestes Gefäß und stelle es in die Mikrowelle.
2
Stelle das Gerät auf 800 Watt und röste die Pinienkerne für etwa 1 Minute.
3
Rühre die Kerne anschließend um und wiederhole Schritt 2, bis die gewünschte Bräune erreicht ist.

 

Angeröstete Pinienkerne in der Küche

Ob ein leichter Sommer-Mix oder die deftigere Variante mit Nudeln: Salate gehen einfach immer – vor allem wenn sie mit gerösteten Pinienkernen getoppt werden. Auf klassischem Blattsalat machen sich die nussigen Kerne genauso gut, wie in unserem sommerlichen Tomatensalat oder dem italienischen Nudelsalat mit Rucola

Du lebst eher nach dem Motto „Etwas Warmes braucht der Mensch“? Dann schwing den Kochlöffel und veredele unsere bunte Gemüsepfanne oder gefüllten Paprikas mit gerösteten Pinienkernen.

Komm in die Koch Academy

Du brauchst noch etwas Starthilfe, damit die nächste Koch-Session nicht in einer Küchenkatastrophe endet? Dann melde dich für unsere Koch Academy an. In kurzen Videos erfährst du Tricks und Tipps, die dich im Handumdrehen zum Koch-Profi machen. Das Beste daran: Die Anmeldung ist gratis!