Gewürzbild
Logo Just Spices
Food Trends

Süßes oder … Salziges - Der Alleskönner Kürbis ist zurück!

JustSpices Luca

Kürbis kann immer und überall: Ob als wärmende Suppe, im Salat oder im deftigen Auflauf. Mit seinem sanften Geschmack passt er einfach in jedes herbstliche Gericht und macht so den Abschied vom Sommer ein ganz klein wenig leichter für uns.


Doch es muss nicht immer herzhaft sein: Auch die Naschkatzen unter uns haben den Kürbis längst für sich entdeckt: Schon mal einen Pumpkin Spice Latte getrunken, oder einen Pumpkin Pie gebacken? Es scheint fast, als gäbe es nichts, was der Kürbis nicht kann. Ein wahres Multitalent, das nicht nur gut schmeckt, sondern auch noch richtig gesund ist.


Die Kürbis-Saison ist eingeläutet und wir erzählen Dir, warum auch Du dem hübschen Herbstgemüse mal eine Chance geben solltest.  

5 Gründe, warum wir Kürbis lieben:

1
Er ist gesund. Und wie! Mit 7384 Milligramm Vitamin A pro 100 Gramm Fruchtfleisch sind Kürbisse eine echte Vitaminbombe und eine Wohltat für Haut und Augen. Zusätzlich enthalten Kürbisse viel Vitamin B, Kalzium, Kalium und Phosphor, die unsere Nerven und Knochen stark machen. Auch die Kerne sind wahre Schätze: Reich an Ballaststoffen und ungesättigten Fettsäuren sind sie gut für das menschliche Herz.
Step by step:
1
Er ist gesund. Und wie! Mit 7384 Milligramm Vitamin A pro 100 Gramm Fruchtfleisch sind Kürbisse eine echte Vitaminbombe und eine Wohltat für Haut und Augen. Zusätzlich enthalten Kürbisse viel Vitamin B, Kalzium, Kalium und Phosphor, die unsere Nerven und Knochen stark machen. Auch die Kerne sind wahre Schätze: Reich an Ballaststoffen und ungesättigten Fettsäuren sind sie gut für das menschliche Herz.

2
Er ist kalorienarm. 100 Gramm Kürbis haben gerade mal 26 Kalorien. Darin verstecken sich weder gesättigte Fette noch Cholesterin, dafür aber jede Menge Mineralien, Vitamine, Antioxidantien und Ballaststoffe (Die halten übrigens schön satt).
Step by step:
2
Er ist kalorienarm. 100 Gramm Kürbis haben gerade mal 26 Kalorien. Darin verstecken sich weder gesättigte Fette noch Cholesterin, dafür aber jede Menge Mineralien, Vitamine, Antioxidantien und Ballaststoffe (Die halten übrigens schön satt).
3
Er ist vielseitig. Es gibt wohl kaum ein Gericht, was der Kürbis nicht schon mal verfeinert hat. Und er überrascht uns dabei immer wieder. Schon mal Kürbisbrot gebacken oder süßen Kürbisstrudel mit Apfel und Zimt probiert?
Step by step:
3
Er ist vielseitig. Es gibt wohl kaum ein Gericht, was der Kürbis nicht schon mal verfeinert hat. Und er überrascht uns dabei immer wieder. Schon mal Kürbisbrot gebacken oder süßen Kürbisstrudel mit Apfel und Zimt probiert?
4
Er ist pflegend. Richtig gelesen. Auch müder, trockener Haut kann Kürbis zur Hilfe eilen: Einfach eine Maske aus gekochtem Kürbispüree (Hokkaido oder Butternut), Honig und Ei anmischen, auftragen, 20 Minuten einwirken lassen, abspülen, rausgehen und dem ersten Herbstwind trotzen.
Step by step:
4
Er ist pflegend. Richtig gelesen. Auch müder, trockener Haut kann Kürbis zur Hilfe eilen: Einfach eine Maske aus gekochtem Kürbispüree (Hokkaido oder Butternut), Honig und Ei anmischen, auftragen, 20 Minuten einwirken lassen, abspülen, rausgehen und dem ersten Herbstwind trotzen.
5
Er ist regional. Kürbisse werden seit jeher in Deutschland angebaut und innerhalb der Saison verkauft. Somit tut man beim Kauf nicht nur seinem Körper etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.
Step by step:
5
Er ist regional. Kürbisse werden seit jeher in Deutschland angebaut und innerhalb der Saison verkauft. Somit tut man beim Kauf nicht nur seinem Körper etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.

pumpkin pie oder kürbis kuchen

Und der wohl wichtigste Grund ist ja wohl klar: Er ist super, super lecker. Und deshalb haben wir würzige Good News für Dich! Unser neues Pumpkin Pie Gewürz ist pünktlich zur Kürbissaison da und unterstützt unser Kürbis Gewürz ab jetzt auf der süßen Seite der Macht!


Pumpkin Pie Rezept:

Saftig, cremig, würzig – dieser typisch amerikanische Pumpkin Pie ist ein echtes Herbst-Highlight auf jeder Thanksgiving- und Halloweentafel. Du hast noch nie selbstgemachten Pumpkin Pie probiert? Dann nicht’s wie los!

Zutaten:

  • 225g Mehl

  • 2 TL Zucker

  • 1 TL JS Pumpkin Pie Spice

  • 1 Prise Salz

  • 225g Butter

  • 4 EL kaltes Wasser

  • 1 EL Apfelessig

  • 3 Tassen Kürbispüree

  • 200 ml Ahornsirup

  • 150 ml Milch Deiner Wahl

  • 4 TL Rapsöl

  • 2 TL JS Pumpkin Pie Spice

  • 1 Prise Salz

  • 3 EL Speisestärke

  • 1 TL Agar Agar

  • 1 EL Pekannüsse

  • 1 EL Kürbiskerne

So geht's:

1
Im ersten Schritt kümmerst Du Dich um den Kuchenboden: Dabei Mehl, Zucker, Salz und Pumpkin Pie Spice vermischen. Butter in Flocken dazugeben und alles zu einem bröseligen Teig verkneten. Essig mit dem kalten Wasser vermischen und nach und nach zum Teig geben. Kneten bis ein glatter Teig entsteht. In Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank eine Stunde ruhen lassen.
Step by step:
1
Im ersten Schritt kümmerst Du Dich um den Kuchenboden: Dabei Mehl, Zucker, Salz und Pumpkin Pie Spice vermischen. Butter in Flocken dazugeben und alles zu einem bröseligen Teig verkneten. Essig mit dem kalten Wasser vermischen und nach und nach zum Teig geben. Kneten bis ein glatter Teig entsteht. In Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank eine Stunde ruhen lassen.
2
Währenddessen für die Füllung, Kürbispüree mit den restlichen Zutaten vermischen und kurz durchpürieren.
Step by step:
2
Währenddessen für die Füllung, Kürbispüree mit den restlichen Zutaten vermischen und kurz durchpürieren.
3
Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen zwei Backpapieren etwas größer als die Tarteform ausrollen (ca. 30cm). Die Form gut einfetten und mit Mehl bestäuben. In die Tarteform geben, etwas Rand überstehen lassen.
Step by step:
3
Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen zwei Backpapieren etwas größer als die Tarteform ausrollen (ca. 30cm). Die Form gut einfetten und mit Mehl bestäuben. In die Tarteform geben, etwas Rand überstehen lassen.
4
Anschließend die Kürbisfüllung gleichmäßig auf dem Kuchenboden verteilen. Den Pie bei 180 °C im vorgeheizten Ofen auf Ober- und Unterhitze ca. 60 Minuten backen. Herausnehmen und mindestens eine Stunde auskühlen lassen.
Step by step:
4
Anschließend die Kürbisfüllung gleichmäßig auf dem Kuchenboden verteilen. Den Pie bei 180 °C im vorgeheizten Ofen auf Ober- und Unterhitze ca. 60 Minuten backen. Herausnehmen und mindestens eine Stunde auskühlen lassen.
5
Für den leichten crunchy Effekt, ein paar Pekanusskerne und Kürbiskerne in einer beschichten Bratpfanne anrösten und den fertigen Pie damit toppen.
Step by step:
5
Für den leichten crunchy Effekt, ein paar Pekanusskerne und Kürbiskerne in einer beschichten Bratpfanne anrösten und den fertigen Pie damit toppen.

Tipp: Der Pie sollte nicht zu lange im Ofen sein, damit keine Kruste entsteht. Im Idealfall ist die Füllung im Inneren noch etwas weich. Guten Appetit!

Kategorien & Tags:
Pin It

Das könnte dich auch interessieren