California Rolls
California Rolls | Rezept
Bewertung:
93 % of 100
(16) Rezept bewerten

California Rolls | Rezept

Bewertung:
93 % of 100
(16) Rezept bewerten
Just Spices
Zubereitungszeit:
45 min
Schwierigkeit | Just Spices Schwierigkeit | Just Spices Schwierigkeit | Just Spices
Schwierigkeit:
Leicht
Personen
  • Zutaten:

  • 300 g
    frisches Lachsfilet
  • 200 ml
    Rote-Beete-Saft
  • 4
    Noriblätter
  • 250 g
    Suhsi-Reis
  • 330 ml
    Wasser
  • 2 EL
    Reisessig
  • 1 EL
    Zucker
  • 1 TL
    Salz
  • 1
    Avocado
  • 1
    Salatgurke
  • 1
    Kressesprossen (nach Belieben)
  • 4 EL
    japanische Mayonnaise
  • 1 Pr.
    JS Avocado Topping (nach Belieben)
  • 10 ml
    Sojasoße (nach Belieben)
  • 10 ml
    Wasabipaste (nach Belieben)
  • 1
    Algensalat (gibt´s im Asia Laden; nach Belieben)
  • Zubehör:

  • 1
    Sushimatte
  • 1
    Frischhaltefolie
  • 1
    scharfes Messer

1
Zuerst bereitest Du den Sushi Reis vor. Dafür gibst Du den Reis in ein Sieb und spülst ihn unter fließendem kaltem Wasser ab, bis das Wasser klar abläuft, und die Körner sich gut abtropfen lassen. Anschließend den Reis mit Wasser aufkochen, 2 Minuten kochen lassen, die Hitze reduzieren und den Reis zugedeckt bei geringer Hitze 10 Minuten ausquellen lassen. Den Deckel abnehmen, 2 Lagen Küchenpapier zwischen Topf und Deckel klemmen und den Reis noch mal 10 bis 15 Minuten abkühlen lassen.


2
In der Zwischenzeit lässt Du Reisessig, Salz und Zucker kurz aufkochen und dann wieder abkühlen. Den fertigen Reis füllst Du in eine Schüssel, träufelst den Würzessig darüber und hebst ihn vorsichtig mit einem Holzlöffel unter. Den Reis deckst Du bis zur weiteren Verwendung mit einem feuchten Tuch ab.


3
Anschließend den Lachs säubern und die Haut entfernen. Optional kannst Du den Fisch für ca. zwei Stunden in einer Marinade aus Rote-Beete-Saft marinieren – so nimmt die äußere Schicht eine intensive Farbe an. Das Filet dann in 7 mm dicke Streifen schneiden. Dann schneidest Du die Gurke in 3 mm feine Stifte und die Avocado in Scheiben.


4
Die Sushimatte wickelst Du auf beiden Seiten mit Klarsichtfolie um, damit der Reis später nicht an der Matte hängen bleibt. Dann legst Du ein Noriblatt auf die Matte und verteilst mit angefeuchteten Händen eine dünne Schicht Sushi Reis gleichmäßig darauf.


5
Anschließend drehst Du das Noriblatt auf die mit Reis belegte Seite um. Die vorbereiteten Füllungen (Lachs, Avocado und Gurke) legst Du am unteren Rand nebeneinander. Auf ein Noriblatt drappierst Du immer 1 EL Mayo längs. Danach rollst Du die Rolle vorsichtig auf und presst es mithilfe der Sushi-Matte an.


6
Die Rolle aus der Matte nehmen und von außen mit dem JS Avocado Topping und den Kressesprossen garnieren. Die fertige Rolle in je 8 Scheiben schneiden. Wenn Du die Messerklinge anfeuchtest, dann schneidet diese noch besser. Die fertigen Rollen auf einer Platte anrichten und mit einem Schälchen Soja-Soße und Wasabi servieren.

Zubereitung

1
Zuerst bereitest Du den Sushi Reis vor. Dafür gibst Du den Reis in ein Sieb und spülst ihn unter fließendem kaltem Wasser ab, bis das Wasser klar abläuft, und die Körner sich gut abtropfen lassen. Anschließend den Reis mit Wasser aufkochen, 2 Minuten kochen lassen, die Hitze reduzieren und den Reis zugedeckt bei geringer Hitze 10 Minuten ausquellen lassen. Den Deckel abnehmen, 2 Lagen Küchenpapier zwischen Topf und Deckel klemmen und den Reis noch mal 10 bis 15 Minuten abkühlen lassen.


2
In der Zwischenzeit lässt Du Reisessig, Salz und Zucker kurz aufkochen und dann wieder abkühlen. Den fertigen Reis füllst Du in eine Schüssel, träufelst den Würzessig darüber und hebst ihn vorsichtig mit einem Holzlöffel unter. Den Reis deckst Du bis zur weiteren Verwendung mit einem feuchten Tuch ab.


3
Anschließend den Lachs säubern und die Haut entfernen. Optional kannst Du den Fisch für ca. zwei Stunden in einer Marinade aus Rote-Beete-Saft marinieren – so nimmt die äußere Schicht eine intensive Farbe an. Das Filet dann in 7 mm dicke Streifen schneiden. Dann schneidest Du die Gurke in 3 mm feine Stifte und die Avocado in Scheiben.


4
Die Sushimatte wickelst Du auf beiden Seiten mit Klarsichtfolie um, damit der Reis später nicht an der Matte hängen bleibt. Dann legst Du ein Noriblatt auf die Matte und verteilst mit angefeuchteten Händen eine dünne Schicht Sushi Reis gleichmäßig darauf.


5
Anschließend drehst Du das Noriblatt auf die mit Reis belegte Seite um. Die vorbereiteten Füllungen (Lachs, Avocado und Gurke) legst Du am unteren Rand nebeneinander. Auf ein Noriblatt drappierst Du immer 1 EL Mayo längs. Danach rollst Du die Rolle vorsichtig auf und presst es mithilfe der Sushi-Matte an.


6
Die Rolle aus der Matte nehmen und von außen mit dem JS Avocado Topping und den Kressesprossen garnieren. Die fertige Rolle in je 8 Scheiben schneiden. Wenn Du die Messerklinge anfeuchtest, dann schneidet diese noch besser. Die fertigen Rollen auf einer Platte anrichten und mit einem Schälchen Soja-Soße und Wasabi servieren.

-

Zutaten

Personen
  • Zutaten:

  • 300 g
    frisches Lachsfilet
  • 200 ml
    Rote-Beete-Saft
  • 4
    Noriblätter
  • 250 g
    Suhsi-Reis
  • 330 ml
    Wasser
  • 2 EL
    Reisessig
  • 1 EL
    Zucker
  • 1 TL
    Salz
  • 1
    Avocado
  • 1
    Salatgurke
  • 1
    Kressesprossen (nach Belieben)
  • 4 EL
    japanische Mayonnaise
  • 1 Pr.
    JS Avocado Topping (nach Belieben)
  • 10 ml
    Sojasoße (nach Belieben)
  • 10 ml
    Wasabipaste (nach Belieben)
  • 1
    Algensalat (gibt´s im Asia Laden; nach Belieben)
  • Zubehör:

  • 1
    Sushimatte
  • 1
    Frischhaltefolie
  • 1
    scharfes Messer
Rezept