Grill Guide

WAS DICH ERWARTET

GRILLMYTHEN

GRILLMYTHEN

Vor oder nach dem Grillen würzen?

VEGGIE & FLEISCH

VEGGIE & FLEISCH

Leckere Rezeptideen für jeden Geschmack

GRILL-GEWÜRZE

GRILL-GEWÜRZE

Unsere Empfehlungen für das perfekte BBQ

KOHLE ODER GAS?

KOHLE ODER GAS?

Welcher Grill ist der Richtige für Dich?

Wave
Avocado Guide
Cleaneating Guide
Grill Guide
Flexitarischer Guide
Pizza Guide
Salat Guide
Vegan Guide
Vegetarisch Guide
Weihnachten Guide

Dein Grill Guide für heiße BBQ-Partys

Die Grillsaison ist wirklich mit das Beste am Sommer! Ob mit der ganzen Familie, spontan mit Freunden im Park oder als krönender Abschluss eines sonnigen Tages am Badesee – chillen und grillen können wir alle ziemlich gut. Moment… wirklich? Denn es ist so viel mehr als nur Grill an, Fleisch drauf, Bier drüber, fertig. Damit Du mit Deinen Grillskills auf der nächsten Grillparty mal so richtig einen abfackeln kannst, haben wir Dir einen knackigen Grill Ratgeber zusammengestellt. Nützliche Tipps rund ums Fleisch und vor allem viele leckere Grill Rezepte machen Dich damit zum echten Grillmeister! In unserem Grill Guide zum Blättern erwarten Dich unter anderem: Grillkunde und Mythen Tipps für die richtige Grill Temperatur Tricks, wie man Fleisch richtig grillt Grill Rezepte mit Fleisch Alles zum Thema Fisch mordsmäßige Grill Marinaden die passenden Gewürze fürs Grillgut vegane und vegetarische Grill Rezepte Grill Rezepte für perfekte Beilagen Lade Dir hier Deinen Grill Guide runter und Dein nächstes BBQ wird ein brutzeliger Mega-Erfolg! Hier kannst Du schon mal ein wenig Grill-Luft schnuppern... Fleisch richtig grillen: So gelingt Dir jedes gute Stück Auch wenn es super leckere Alternativen gibt, grillen wir Deutschen am liebsten immer noch Fleisch. Damit Du aber nicht einfach nur ein labbriges Würstchen in Deinen Senf tunken musst, verrät unser Grill Guide Dir, welches Fleisch sich zum Grillen am besten eignet, wie Du es perfekt grillst und woran Du gutes Fleisch überhaupt erkennen kannst. Du willst Fleisch grillen? Dann aber bitte richtig! Zunächst musst Du Dich beim Kauf für das richtige Fleisch entscheiden. Halte Dich am besten fern von Billig-Varianten und ziehe Qualität der Quantität vor. Farbe, Geruch und Konsistenz sind die drei Hauptkriterien, an denen Du die Frische des Grillguts festmachen kannst. Diese Farbe sollte Dein Grillfleisch haben: Hähnchen: hellrosa Schwein: rosa Rind: dunkelrot Lamm: rot - dunkelrot Wild: rot - dunkelrot Kalb: hellrosa - rosa So sollte das Fleisch riechen: Vertrau hier am besten auf Deine feine Nase! Ein unangenehmer, süßlich-modriger Geruch ist ein Zeichen für schlechtes Fleisch. Die optimale Konsistenz Deines Grillfleisches: Wenn Du mit dem Finger in das Stück drückst, sollte es wieder schnell seine ursprüngliche Form annehmen. Wie Du Geflügel, Würstchen, Schwein und Rind richtig zubereitest und zu den Stars Deiner Grillparty werden lässt, erfährst Du in unserem Grill Guide! Einfach hier runterladen und ran an den Speck! Oder an die Filets, Schenkel, Rippchen... Die besten Grill Rezepte für Fleisch, Gemüse und Marinaden Deftige Grill Rezepte mit Fleisch Fleisch ist mein Gemüse! Wenn das auch auf Dich zutrifft und Du Deine Fleisch-Fanatiker-Freunde und Steak-Lover-Familie auf der nächsten Grillparty so richtig beeindrucken möchtest, dann wirf doch mal einen Blick in diese fleischgewordenen Grill-Träume! Gegrillte Hähnchenschenkel Du benötigst folgende Zutaten: 4 Hähnchenschenkel 1 Schalotte 3 EL Olivenöl 1 EL Honig 1 EL weißer Balsamico 2 Prisen JS Paprika Edelsüß 1 kleine Chilischote 1 Zweig Rosmarin Salz & Pfeffer Für die Marinade Schalotte klein hacken und mit dem Öl, dem Honig, dem Balsamico und dem Paprika edelsüß vermischen. Marinade mit Pfeffer abschmecken und zusammen mit den Hähnchenschenkeln in den Marinierbeutel geben. Nun mindestens für 4 Stunden, am besten aber über Nacht, in den Kühlschrank legen. Vor dem Grillen die Hähnchenschenkel einzeln in Alufolie einpacken, so kann sich die Hitze bei geschlossenem Deckel gleichmäßig verteilen. Das Fleisch verliert nicht so viel Feuchtigkeit und bleibt schön saftig. Noch bevor die Hähnchenschenkel ganz durchgegart sind, aus der Alufolie wickeln, salzen und direkt auf den Grillrost legen, damit sie eine knusprige gold-braune Kruste bekommen. Sobald sie eine Kerntemperatur von 70 bis 75 ° C erreicht haben, sind sie fertig und werden am Besten direkt verspeist. Spare Ribs Du benötigst folgende Zutaten: 1,5 kg Spare Ribs 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 2 EL Butter 20 g Ingwer 5 EL brauner Zucker 100 ml Apfelessig 150 ml Ketchup 100 ml Worcestersoße Salz & Pfeffer 2,5 l Wasser in einem großen Topf aufkochen, Fleisch waschen und für 1,5 Stunden bei schwacher Hitze köcheln lassen. Die Spare Ribs sollten dabei vollständig mit Wasser bedeckt sein. Währenddessen kann die BBQ-Soße als Marinade für die Spare Ribs zubereitet werden: Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen, in kleine Würfel schneiden und in Butter andünsten. Marinade mit dem Zucker karamellisieren und anschließend mit Apfelessig, Ketchup und der Worcestersoße ablöschen. Alles bei hoher Hitze einmal aufkochen und dann für 15 Minuten bei niedriger Temperatur einköcheln lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Spare Ribs nach dem Kochen mit der BBQ-Marinade bestreichen und bei indirekter Hitze, also geschlossenem Deckel, ca. 50 bis 60 Minuten bei 130 bis 150 °C grillen. Regelmäßig mit der Marinade bestreichen. Direkt servieren! Und was gibt’s dazu? Grill Rezepte für leckere Beilagen Nun weißt Du, wie der Star des Grillabends optimal auf dem Grill gelingt, aber auch das Drumherum muss stimmen! Denn ein schönes Stück Fleisch ist zwar köstlich, aber was wäre eine Grillparty ohne all die leckeren Salate, Dips oder Baguettes? Also aufgepasst, hier kommen drei geniale Grill Rezepte für Deine Beilagen! Granatapfel-Couscous-Salat Du benötigst folgende Zutaten: 50 g Couscous 1 Bund Koriander 2 EL Erdnusskerne 1 Frühlingszwiebel 1 Granatapfel 1/2 Bund Radieschen 1/2 Gurke 2 Prisen JS Chili mit Kernen 1 EL Sojasauce 1 Limette 1 EL Erdnussbutter 1 TL Agavendicksaft 2 EL Rapsöl Couscous nach Packungsanweisung kochen. Für das Erdnussdressing Erdnussbutter, Sojasauce, Agavendicksaft, Rapsöl sowie Chili mit Kernen mischen. Den Saft der Limette auspressen und mit 3 EL Mineralwasser unter das Dressing mischen. Die Frühlingszwiebel samt Grün in feine Ringe schneiden und zu dem Erdnussdressing geben. Koriander samt Stielen fein hacken und unter den fertigen Couscous mischen. Die Gurke waschen und in Scheiben schneiden, diese vierteln. Radieschen ebenfalls waschen und in feine Scheiben hobeln. Den Granatapfel halbieren und die Kerne herauslösen. Alles zusammen mit dem Couscous und dem Dressing vermengen und kurz ziehen lassen. Dieser Salat eignet sich hervorragend zum Vorbereiten, da er es auch locker verträgt, ein paar Stunden zu stehen. Dörr-Tomaten-Brot Du benötigst folgende Zutaten: 250 g Vollkornmehl 250 g Weissmehl 1/2 Würfel Hefe 400 ml kaltes Wasser 1 Tl JS Meersalz 1 EL Olivenöl 200 g Dörrtomaten in Öl 2 Prisen JS Oregano Für den Teig die beiden Mehlsorten miteinander mischen. Die Hefe im Wasser auflösen und mit dem Mehl vermengen. 5 Minuten vorgehen lassen. Salz, das Olivenöl sowie den Oregano untermischen. Die Dörrtomaten aus dem Öl nehmen, kurz abtropfen lassen und klein schneiden. Ebenfalls unter den Teig heben. Diesen nun zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 3 Stunden gehen lassen. Den aufgegangenen Teig zu einem Brotlaib formen, mit etwas Mehl bestäuben, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals kurz 10 Minuten ruhen lassen. Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Das Brot für ca. 40 Minuten backen. Tzatziki Du benötigst folgende Zutaten: 250 g Griechischer Joghurt 2 Knoblauchzehen 1 Gurke 1 EL Zitronensaft 1 Prise JS Zitronenschale 1 Stängel Minze 1/2 Bund Dill Salz & Pfeffer Joghurt mit dem Zitronensaft und der Zitronenschale vermischen. Knoblauchzehen schälen, pressen und zu der Joghurt-Masse geben. Die Dillspitzen wie auch die Minze von den Stängeln zupfen, fein hacken und ebenfalls unter den Joghurt mischen. Gurke waschen und raspeln. Die geraspelten Gurken unter den Joghurt mischen und mit Salz und Pfeffer gut abschmecken. Passt herrlich zu frischem Brot oder macht sich auch toll auf der noch heißen Kartoffel vom Grill! Vegetarische Grill Rezepte für Deinen meatless Summer Auch wenn Fleischfans behaupten, der wahre Griller brutzle nur dicke Steaks und saftige Würstchen, sollen unsere Veggies in unserem Grill Guide auf keinen Fall zu kurz kommen! Denn mit Gemüse, Kartoffeln, Käse und sogar Obst lässt sich auf den heißen Kohlen so einiges zaubern. Ob als Hauptgericht oder auch als Beilage – diese vegetarischen Grill Rezepte sind zum Finger-Lecken gut! Gegrillte Artischocke mit Senf-Estragon-Mayo Du benötigst folgende Zutaten: 3 Prisen JS Kräuterbutter Gewürz 6 kleine Artischocken 4 EL Zitronensaft 5 EL Olivenöl 3 EL Mayonnaise 1 EL Senf 1 Zweig Estragon Artischocken putzen, ein Teil des Stiels abschneiden und diesen schälen. Harte Blätter sowie Spitzen abschneiden. Artischocken längs halbieren und sofort mit dem Zitronensaft beträufeln. Von jeder Seite 2 bis 3 Minuten grillen. Öl mit dem Kräuterbutter Gewürz mischen und die gegrillten Artischocken damit marinieren. Ca. 15 Minuten ziehen lassen. Währenddessen Estragon-Blättchen vom Zweig zupfen und klein hacken. Mayonnaise mit dem Senf und den Estragon-Blättchen mischen. Zusammen mit den fertigen Artischocken servieren. Halloumi mit Grillpaprika-Spieß Du benötigst folgende Zutaten: 2 Prisen JS Ofen & Grillkäse Gewürz 1 Halloumi 2 Nektarinen 1 Packung Bratpaprika 3 EL Öl 150 g Spinat ½ Bund Minze 1 EL Limettensaft 1 TL Aceto Balsamico 3 EL Rapsöl 1 TL Agavendicksaft 1 TL Senf Salz & Pfeffer Bratpaprika und die Nektarinen waschen, Nektarinen vom Stein befreien und achteln und nacheinander mit den Bratpaprika auf Schaschlik-Spieße aufspießen. Den Agavendicksaft mit 1 EL Rapsöl und Salz sowie Pfeffer mischen. Die Spieße damit einpinseln. Das restliche Öl mit dem Ofen und Grillkäse Gewürz mischen und den Halloumi damit marinieren. Beides ca. 15 Minuten bei direkter Hitze grillen. Spieße und Halloumi in der Hälfte der Zeit wenden. Währenddessen für das Dressing den Limettensaft mit dem Aceto Balsamico, dem Senf, dem Öl sowie dem Salz & Pfeffer gründlich vermengen. Minze ganz fein hacken und unter das Dressing mischen. Den Spinat gründlich waschen und abtropfen lassen. Auf Tellern anrichten, mit dem Dressing beträufeln, den Halloumi sowie die Spieße darauf legen und direkt servieren. Übrigens: Wie Du Gemüse von A wie Artischocke bis Z wie Zwiebel am besten grillst, steht auf Seite 38 unseres Grill Ratgebers! Grillen ohne Marinade? Ohne mich! Ein gutes Stück Fleisch braucht meist nicht mehr als etwas Salz, Pfeffer und frischen Thymian oder Rosmarin, um seinen puren Geschmack genießen zu können. Doch manchmal muss es einfach Marinade sein! Denn so eine selbstgemachte Grill Marinade ist nicht nur verdammt lecker, sie macht Dein Fleisch auch super zart. Das liegt nämlich an der enthaltenen Säure, die Du in vielen unserer Grill Marinaden Rezepte findest. Gib einfach Gewürze Deiner Wahl dazu und benutze Öl, um ihren Geschmack zu intensivieren. Beachte: Je saurer Deine Marinade wird, desto kürzer muss sie einwirken! Mordsmäßige Grill Marinaden Rezepte Schnelle Marinade für Geflügel Du benötigst folgende Zutaten: 2 Knoblauchzehen 2 Prisen JS Weißer Pfeffer 6 EL Olivenöl 3 EL Zitronensaft Etwas JS Meersalz 4 Rosmarinzweige Knoblauchzehen fein hobeln, Pfeffer grob zerstoßen und Rosmarinnadeln klein schneiden. Alles mit Olivenöl, dem Zitronensaft und einer Prise Salz vermengen. Geflügel damit bepinseln und das marinierte Fleisch mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Marinade für Fisch und Meeresfrüchte Du benötigst folgende Zutaten: 2 Knoblauchzehen 20 g Ingwer 1 Limette 2 EL Erdnussöl Ingwer und Knoblauch fein hacken. Limette waschen, die Schale abreiben, den Saft auspressen und mit Öl, Knoblauch und Ingwer in eine Schüssel geben. Fisch/Garnelen abspülen, mit der Marinade vermengen und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 30 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen. Garnelen sollten aufgespießt werden und Fisch entweder mit Alufolie oder einem Fischgriller gegrillt werden, damit er nicht zerfällt. Passt auch perfekt zu Gemüse! Schnelle Marinade für Rindfleisch Du benötigst folgende Zutaten: 2 Zweige Rosmarin 2 Zweige Thymian 3 Knoblauchzehen 4 EL Olivenöl 1 TL JS Tellicherry Pfeffer Den Pfeffer im Mörser zerstoßen. Rosmarin- und Thymianzweige waschen, Knoblauchzehen schälen, fein hacken und alles mit Öl in eine Schüssel geben. Fleisch waschen, trocken tupfen und mit der Marinade vermengen. Abdecken und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen (besser über Nacht). 30 Minuten vor dem Grillen herausnehmen.

Mehr anzeigen

Weniger anzeigen

Sammle Punkte.

Erhalte Produkte Gratis.
Spare beim Einkauf.

Deine Treue wird belohnt

Als Mitglied unseres kostenlosen SPICE CLUBS.


Und so funktioniert's:

1

Kostenlos anmelden.

Melde Dich mit Deinem Kundenkonto an oder erstelle Dir eins in nur einer Minute.

2

Automatisch Punkte sammeln.

Erhalte Punkte für jeden Einkauf.
Weitere Aktivitäten bringen Dir Extra-Punkte.

3

Belohnungen erhalten & sparen

Erhalte Rabatte für Deine Punkte oder löse sie für spicy Belohnungen ein - zum Beispiel Gratisprodukte.