Gewürzbild
Logo Just Spices
Food Trends

One Pot Pasta - Alles aus einem Pott

JustSpices Jule

Alles in einem Topf!

Nie wieder Abwaschen nach dem Kochen! Das wäre doch mal was… Okay, ganz so einfach ist es nicht, aber immerhin wird bei der One Pot Pasta nur noch ein Topf beim Kochen dreckig gemacht. So wie der Name schon verrät, wirft man einfach alle Zutaten in einen Topf und rührt fleißig um.

One Pan Pasta - Wer kommt denn auf sowas?

Die Idee kommt von der Fernsehköchin und Hausfrauen-Ikone Martha Stewart und wurde schon vielfältig nachgekocht. Ob sich Martha Stewart bewusst war, welchen Trend sie mit ihrem damaligen Rezept “One Pan Pasta” lostreten wird? Wahrscheinlich nicht. Aber das Prinzip ist einfach so herrlich einfach und praktisch. Zutaten schnibbeln und ab in den Topf - kein lästiges Nudelabgießen, keine drei Töpfe nebeneinander bewachen.

One Pot Pasta hat eigentlich nur Vorteile...

Praktisch ist das Prinzip vor allen Dingen, da einfach alles, was noch im Kühlschrank zu finden ist, in einen Topf geworfen werden kann. Perfekte Resteverwertung sozusagen. Wenn wir genauer darüber nachdenken, hat die One Pot Pasta eigentlich auch nur Vorteile. Denn durch die lange Garzeit gemeinsam mit dem Gemüse, Fleisch und den Gewürzen wird alles noch viel aromatischer und intensiver.


Die Gewürze ziehen dann die ganze Kochzeit gemeinsam mit den Nudeln und dem Gemüse durch. In den USA hat die One Pot Pasta alle überzeugt und ist dort daher auch unter dem Namen Wonderpot bekannt. Viele Foodblogger und Köche haben verschiedene Variationen des ehemaligen Martha-Stewart-Rezeptes gepostet und die One-Pot-Pasta somit schlussendlich auch außerhalb von den USA berühmt gemacht.

So einfach und so lecker!

Deiner Fantasie sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt. Ob Penne, Spaghetti oder Linguine - lecker wird’s auf jeden Fall!

So geht's: 

1
Lieblingszutaten klein schnibbeln.
Step by step:
1
Lieblingszutaten klein schnibbeln.
2
Alles mit den Nudeln in einen Topf geben und mit Wasser auffüllen.
Step by step:
2
Alles mit den Nudeln in einen Topf geben und mit Wasser auffüllen.
3
Die ganze Zeit fleißig umrühren, damit keine Reste am Boden kleben bleiben.
Step by step:
3
Die ganze Zeit fleißig umrühren, damit keine Reste am Boden kleben bleiben.
4
Zwischendurch auch mal den Deckel drauf legen, damit die Pasta in Ruhe durchzieht.
Step by step:
4
Zwischendurch auch mal den Deckel drauf legen, damit die Pasta in Ruhe durchzieht.
5
Alles fertig? Dann zum Servieren mit frischem Basilikum, Parmesan oder was das Herz sonst noch begehrt, sevieren! Lecker!
Step by step:
5
Alles fertig? Dann zum Servieren mit frischem Basilikum, Parmesan oder was das Herz sonst noch begehrt, sevieren! Lecker!

Tipp: Erst etwas weniger Wasser nehmen und schauen ob die Menge ausreicht. Du musst aufpassen, dass die ganze Mischung nicht zu wässrig wird und die Nudeln nicht matschig werden.

Das könnte dich auch interessieren