Gewürzbild
Logo Just Spices
Food Trends

Regional und Saisonal: Vorteile einer umweltfreundlichen Ernährung

JustSpices Jule

Eine Ernährung, die sich nach Regionalität und Saisonalität richtet, klingt ganz schön schwer? Dann schau doch mal auf Deinen Balkon oder auf Deine Fensterbank in der Küche: Versteckt sich dort eine Tomatenpflanze? Oder wächst vielleicht  Basilikum im Topf? Dann hast Du den ersten Schritt zu einer regionalen und saisonalen Ernährung getan. Zugegeben, für eine ausgewogene Ernährung, die glücklich und satt macht, reicht das noch lange nicht, aber hey! Fühlt es sich nicht schön an, die Frische der Pflanzen, die Du gehegt und gepflegt hast, in Deinen Gerichten zu schmecken? Nur wann hat eigentlich welches Obst und Gemüse Saison? Dafür haben wir Dir im Artikel einen Saisonkalender zum kostenlosen Download  bereitgesellt. Einfach weiterlesen und den Spaß an dieser Form der Ernährung entdecken. Doch was bedeutet es eigentlich, regional und saisonal zu essen?

Was bedeutet eine regionale und saisonale Ernährung?

Eine Ernährung mit regionalen und saisonalen Produkten setzt auf lokal produzierte Produkte, die nur dann verfügbar sind, wenn sie erntereif sind bzw. mit möglichst wenig Aufwand wie Langstreckentransporte konsumierbar sind. Wenn du ganz konsequent bist, heißt das: Keine Avocado, für die ein Flugzeug um die halbe Welt gedüst ist oder keine Drachenfrucht, die mit einem Containerschiff aus Asien hergeschifft wurde. 

 

Regional und Saisonal bedeutet: Alles, was Du im Garten anbauen und ernten kannst. Zum Beispiel: Kartoffeln, Äpfel, Möhren,  und Salat. Oder noch einfacher: Milch, Eier und Fleisch vom Bauern um die Ecke oder auf dem Wochenmarkt kaufen. Produkte aus der Region müssen nicht zwingend teurer sein, zumindest sind sie in den meisten Fällen aber frischer und weisen einen geringeren ökologischen Fußabdruck auf.

Wie regional und saisonal einkaufen?

Natürlich kannst Du auch einfach in den Supermarkt gehen und dort auf die Herkunftsländer Deiner Lebensmittel achten. Immer häufiger kooperieren Supermärkte mit lokalen Bauern und versuchen, ein nachhaltigeres Konsumkonzept zu etablieren. Also Augen auf und schaue auf die Etiketten oder frag die Mitarbeitenden im Markt, woher sie ihre Ware beziehen. So fällt es Dir leichter, Äpfel aus der Region (oder aus Deutschland) zu kaufen, statt die aus Chile. So füllt sich auch dort der Einkaufswagen schnell. Einge gute Alternative sind Wochenmärkte. Schau doch einfach mal am nächsten Markttag vorbei, so kannst Du oft Lebensmittel direkt vom Bauern aus der Region kaufen, ohne dass Du weite Wege auf Dich nehmen musst. Außerdem lernst Du das Leben Deines Viertels nochmal von einer ganz anderen Seite kennen. Die Chancen stehen außerdem gut, dass saisonale Lebensmittel dort angeboten werden. Damit machst Du Dir eine saisonale und regionale Ernährung leichter.

 

+
Tipp: Bei manchen Bauern gibt es Milch oder Eierautomaten. Dort kannst Du für ein paar Euro zu jeder Tageszeit einen Liter Milch ergattern.
Step by step:
+
Tipp: Bei manchen Bauern gibt es Milch oder Eierautomaten. Dort kannst Du für ein paar Euro zu jeder Tageszeit einen Liter Milch ergattern.

Der Vorteil an einer regionalen und saisonalen Ernährung

Natürlich der ökologische Fußabdruck! Denn durch die Unterstützung von lokalen Anbietern und Lebensmitteln förderst Du nicht nur Deine Nachbarn sondern auch die Umwelt. Kein Flugzeug muss mehr für Dich um die halbe Welt fliegen, nur damit Du Deine Ananas genießen kannst. Ein weiterer Vorteil: Frische

Je kürzer der Transportweg Deiner Lebensmittel, desto wahrscheinlich ist, dass sie noch sehr frisch sind. Märkte mit regionaler und saisonaler Ware oder kleine Obst- und Gemüseläden sind hier häufig eine gute Wahl.

Nun aber noch einen Schritt weiter. Hast Du das Lebensmittel Deiner Wahl in der Hand, zählt vor allem eines: Benutze Deine Sinne! Das klingt vielleicht banal, ist aber der Schlüssel zum Erfolg.

 

1
Sehen: Schau Dir Obst und Gemüse genau an. Gibt es dunkle Stellen oder starke Druckstellen, die sich auch schon färben? Findest Du ungewöhnliche Punkte auf dem Lebensmittel? Dann such’ lieber weiter! Schau Dir auch die Farbe der Frucht an. Ist sie kräftig, oder eher blass? Kräftige Farben sind ein klares Indiz für Frische.
Step by step:
1
Sehen: Schau Dir Obst und Gemüse genau an. Gibt es dunkle Stellen oder starke Druckstellen, die sich auch schon färben? Findest Du ungewöhnliche Punkte auf dem Lebensmittel? Dann such’ lieber weiter! Schau Dir auch die Farbe der Frucht an. Ist sie kräftig, oder eher blass? Kräftige Farben sind ein klares Indiz für Frische.
2
Riechen: Unser Geruchssinn ist sehr zuverlässig was die Frische von Lebensmitteln angeht. Riechen Deine Lebensmittel so, als würdest Du sie gern essen? Oder fällt Dir ein komischer Geruch auf? Dann lege das Obst/Gemüse auf jeden Fall weg!
Step by step:
2
Riechen: Unser Geruchssinn ist sehr zuverlässig was die Frische von Lebensmitteln angeht. Riechen Deine Lebensmittel so, als würdest Du sie gern essen? Oder fällt Dir ein komischer Geruch auf? Dann lege das Obst/Gemüse auf jeden Fall weg!
3
Tasten: Frische Lebensmittel geben (in den meisten Fällen) bei leichtem Druck nicht nach. Lassen sie sich schnell eindrücken, haben sie wahrscheinlich schon etwas zu lange in der Ablage gelegen. Frisches Obst und Gemüse enthält nämlich noch viel Wasser, was mit der Zeit aus der Frucht entweicht.
Step by step:
3
Tasten: Frische Lebensmittel geben (in den meisten Fällen) bei leichtem Druck nicht nach. Lassen sie sich schnell eindrücken, haben sie wahrscheinlich schon etwas zu lange in der Ablage gelegen. Frisches Obst und Gemüse enthält nämlich noch viel Wasser, was mit der Zeit aus der Frucht entweicht.

Mehr selbst regional und saisonal kochen?

Du hast Lust, noch mehr regional und saisonal zu essen? Dann hast Du in diesem Artikel hoffentlich hilfreiche Tipps und Tricks für eine saisonale und regionale Ernährung finden können. Damit Du noch leichter damit starten kannst, geben wir Dir diesen Saisonkalender zum Download an die Hand. Einfach herunterladen und loslegen. Dir fehlen die Rezepte zu den saisonalen Zutaten? Dann schau hier auf unserer Rezeptewelt vorbei oder stöbere in unserer Blogwelt nach weiteren Inspirationen. Und denk immer daran: Du musst nicht gleich radikal Deine komplette Ernährung umstellen. Gehe einfach öfter zum Wochenmarkt, achte beim Einkaufen auf regionale Anbieter und Lebensmittel mit Saison, damit kannst Du bereits einen Beitrag leisten. Du willst noch mehr über verschiedene Wege der Ernährung erfahren? Dann lies unseren Artikel "MACHS EINFACH LECKER: 4 WEGE, UM DEINE ERNÄHRUNG ZU VERÄNDERN". Dort findest Du auch kostenlose Essensplaner, die Dir helfen, z. B. weniger Industriezucker zu Dir zu nehmen. Doch egal wie, machs einfach lecker!

Kategorien & Tags:

Das könnte dich auch interessieren

Sammle Punkte.

Erhalte Produkte Gratis.
Spare beim Einkauf.

Deine Treue wird belohnt

Als Mitglied unseres kostenlosen SPICE CLUBS.


Und so funktioniert's:

1

Kostenlos anmelden.

Melde Dich mit Deinem Kundenkonto an oder erstelle Dir eins in nur einer Minute.

2

Automatisch Punkte sammeln.

Erhalte Punkte für jeden Einkauf.
Weitere Aktivitäten bringen Dir Extra-Punkte.

3

Belohnungen erhalten & sparen

Erhalte Rabatte für Deine Punkte oder löse sie für spicy Belohnungen ein - zum Beispiel Gratisprodukte.